Sonntag, 26. Juni 2016

Nautilus Batch-Rename oder "Oldie but a goldie"

Nautilus ist leidlich dafür bekannt mehr Funktionen entfernt, als neue hinzugefügt zu bekommen. War ich noch einer der Nutzer, der die Splitview gern genutzt und die feste Fußzeile gemocht hat, habe ich mich umgewöhnen müssen - die damaligen Alternativen gefielen mir ebenfalls nicht besser und Nemo lief bei mir nie stabil. In mehr oder minder naher Zukunft soll der gute, alte Nautilus nun doch wieder ein Feature dazubekommen, nämlich eine Batch-Rename-Funktion (Link). Darüber freue ich mich zwar, umgekehrt habe ich diese Funktion aber nie vermisst, da es schon seit langem den Nautilus-Renamer gibt, der seine Arbeit, wie ich finde, auch nach seinen vielen Jahren noch immer ganz ausgezeichnet erledigt und dabei nicht einmal angestaubt wirkt.

Nautilus-Renamer im Replace-Modus

Da ein Scriptaufruf mit Übergabe der Dateinamen reicht, lässt sich das Renamer-Script übrigens auch sehr gut in einem anderem Kontext einsetzen oder in die eigene Anwendung integrieren. Alles sehr schön, außer, dass bei mir die letzte Version 4.0 nicht zu funktionieren scheint, was aber zu verschmerzen ist, da die vorherige Version 3.1 sehr rund läuft.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen