Mittwoch, 17. Dezember 2014

Werbefreies Android mit der Fritzbox

Zumindest im heimischen Wlan keine Werbung mehr auf dem Android-Gerät anzeigen zu lassen geht ganz einfach, wenn man eine Fritzbox oder einen anderen Router mit Blacklist-Funktion hat.

Schritt eins, einen Traffic-Mitschnitt von der Wlan-Schnittstelle anfertigen. Das geht bei der Fritzbox unter der URL fritz.box/html/capture.html Out-of-the-Box. Auf dem Smartphone eine oder mehrere Apps aufrufen, die Werbung enthalten und anschließend das Capture-File von der Fritzbox mit Wireshark einlesen. Es gibt dazu eine Kurzanleitung bei Chip.de.

Jetzt im Wireshark nach den DNS-Abrufen gucken bzw. am besten nach DNS filtern und man hat vermutlich mindestens einen Verdächtigen. In den meisten Fällen dürfte admob.com unter den Einträgen sein. Das ist das Werbenetzwerk von Google und die meisten Werbeeinblendungen in Android-Apps machen Gebrauch davon.

In der Fritzbox kann die Blacklist unter Internet -> Filter -> Listen gepflegt werden. Hier die unerwünschten Adressen einpflegen. Für die Fritz-Box muss man anschließend unter Internet -> Filter -> Zugangsprofile das Blacklisting für das Standard-Profil aktivieren.

Folgende Google-Einträge haben es auf die Schnelle als unerwünschte Spy- und Werbe-Adressen bei mir in die Blacklist geschafft. Da geht natürlich noch mehr, für die Deaktivierung vieler Werbeeinblendungen reicht das aber erstmal.

doubleclick.net
admob.com
googlesyndication.com
google-analytics.com
googleadservices.com
googletagservices.com

1 Kommentar:

  1. Hier gibt es eine gut passende Blockierliste: pgl.yoyo.org/adservers/serverlist.php

    AntwortenLöschen