Dienstag, 12. April 2011

Sortieralgorithmen mit ungarischen Volkstänzen erklärt

Trockene Theorie, wie so einen Sortieralgorithmus, mittels ungarischer Folklore zu erklären, ist schon eine klasse Idee. Schließlich gehört das zum Handwerkszeug. Wie sonst kann man fachkompetent entscheiden, welcher Algorithmus zu welchen Daten passt.


Mehr davon gibt es beim i-Programmer.

via Minds Delight

Kommentare:

  1. Hihi.. cool, was ist das jetzt? Bubble-sort?

    AntwortenLöschen
  2. Jep, der Bubble-Sort. Ist meistens der erste, den man so erklärt bekommt.

    AntwortenLöschen