Samstag, 11. August 2012

Mein Telefon jetzt über Sipgate

Seit gestern habe ich nun meine Telefonnummer bei Sipgate. Ein Grund hier wieder ein paar Erfahrungen rauszuhauen. Wer hier mitliest, weiß, dass ich von 1&1 zu Kabel Deutschland gewechselt bin. Meine 1&1-Telefonnummer wollte Kabel Deutschland aber nicht portieren. Ein guter Grund mit jemand anderem ins Geschäft zu kommen.

Was Sipgate für mich so interessant gemacht hat, ist der kostenlose Basistarif. Man erhält also eine Telefonnummer und kann angerufen werden, ohne das Grundgebühren oder andere Kosten anfallen. Eigentlich steht einem im Grundtarif nur eine Nummer zu, mit meiner portierten sind es nun zwei. Sipgate scheint damit aber keine Schwierigkeiten zu haben.

Der Portierungsantrag ist einfach gehalten und wird als PDF runtergeladen, ausgedruckt und unterschrieben. Anschließend muß der Portierungsantrag an den Sipagte-Partner Netzquadrat GmbH gefaxt werden. Der ordinäre Postversand wird erstmal nicht angeboten. Ich habe das zur Gelegenheit genommen den Fax-Service von Sipgate auszuprobieren. Dort nimmt man zwar stattliche 50ct Pro Fax, für Gelegenheitsfaxer, wie mich ist das aber immernoch akzeptabel.

Die Portierung hat dann (anders als erwartet) reibungslos funktioniert. Ein paar Tage nach Faxversand kam dann die E-Mail mit den Infos, wann 1&1 die Nummer freigibt. Der Termin hat gepasst und ich musste nur noch den Sipgate-Account mit meiner alten Nummer in meiner Fritzbox konfigurieren. Ausfallzeit ging gegen null. Schön, wenn mal was reibungslos funktioniert.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen