Freitag, 22. Oktober 2010

Bald kein Java mehr auf OS X

Apple will wohl seine proprietären Ambitionen weiterführen und markiert Java als deprecated für OS X. Das heißt in der Praxis, keine Pflege der OS X-Implementierung von Apples Seite. Vielleicht gibt sich Oracle ja her, glauben tue ich das aber nicht. Bisher hat Oracle wenig Uneigennützigkeit an den Tag gelegt, denn das Interesse für OS X wird sich bei Oracle in deutlichen grenzen halten.

Worauf das ganze abzielt lässt sich nur spekulieren. Bisher wurde die Java-Implementierung von Apple auch eher unregelmäßig gepflegt und Sicherheitslücken standen oft lange offen, bis Besserung kam. Man distanziert sich vermutlich von dem ohnehin ungeliebten Kind Java und setzt weiter voll auf Entwicklungen aus dem eigenen Haus. Wer für OS X entwickeln möchte, der soll das vermutlich am besten mit der eigenen IDE XCode tun. Jedenfalls dann, wenn man Wert darauf legt, seine Anwendung auch im zukünftigen Appstore für OS X zu präsentieren.

In meiner subjektiven Konzern-Unbeliebtheitsskala ringen Apple und Oracle derzeit um den ersten Platz. Wenn auch aus unterschiedlichen Gründen.

via http://javabarista.blogspot.com/2010/10/deprecated-java-fur-mac-os-x.html

Update 13.11
Es geht doch. Ehrlich gesagt bin ich überrascht. via heise

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen